• Naturpark
  • Nature Park
  • Naturpark
  • Naturpark

Naturpark

Naturparkpartner

Seit 2006 sind wir ein Natur- und Geopark Steirische Eisenwurzen Partnerbetrieb. Unser Naturpark ist einer von sieben Naturparken in der Steiermark (www.naturparke-steiermark.at).

Wir haben uns damals entschieden, zusammen mit anderen Betrieben der Region verstärkt den Weg des naturnahen Tourismus zu gehen.

1995 gingen wir mit unserem eigenen Wasserkraftwerk ans Netz. Über 10 Jahre dauerte es von der Planung bis hin zu manchmal beschwerlichen Behördenwegen bis zur endgültigen Umsetzung. Es ist meinem Vater zu verdanken, dass er seinen „Kindheitstraum“ nie aufgegeben hat.

In den Jahren darauf folgten Renovierungen die nicht nur zur optischen Verbesserung beitrugen. Wärmedämmung, Isolierung und Entfeuchtung standen im Vordergrund, dabei die alte Bausubstanz zu erhalten, war nicht immer einfach, oder nur mit erheblichem Mehraufwand zu erreichen.

2005 folgte mit der Hackschnitzelheizung die nächste große Investition. Durch die Umstellung von Öl auf Holz, das zur Gänze aus den eigenen Wäldern rund ums Haus kommt, gelang uns ein großer Schritt, unseren Betrieb ökologischer zu führen.

Weitere Investitionen in eine Wärmepumpe, Kühlräume und eine eigene Wasserversorgung haben aus unserem Betrieb einen wahren Naturbewahrer gemacht.

Auch rund ums Haus versuchen wir die vorhandenen Ressourcen zu nutzen.

Wir trocknen unsere gesamte Hotelwäsche (außer Handtücher) mit Hilfe der Sonne auf dem Trockenplatz oberhalb des Hauses, oder auf dem großen Dachboden.

Der Garten ist zwar klein, bietet aber von Kartoffeln, Zwiebeln, Himbeeren, Ribiseln bis Schnittlauch, Kräuter und Gemüse , welche wir gerne in der Küche weiterverarbeiten. Marmeladen kochen wir zur Gänze selbst weitestgehend nur vom eigenen Obst oder Früchten die wir in der Umgebung selbst sammeln(Heidelbeeren, Himbeeren, Preiselbeeren, Schleedorn)

Unsere Obstbäume (80 Stück) stehen teilweise in steiler Hanglage. Die Äpfel werden zu Süßmost und Most oder zu einem köstlichen gezogenen Apfelstrudel weiterverarbeitet. Einige der alten Sorten können in manchen Jahren bis März in unserem Keller gelagert werden.

Sollten Sie noch Fragen haben, oder sich mehr für dieses Thema interessieren stehen wir gerne „Rede und Antwort“.